Dienstag, 3. Januar 2017

Verfilzt nochmal ... Nassfilzen bis zum umfallen...

... Fleißig, fleißig, war ich vor und auch während der Zeit zwischen den Jahren.
Am Filzen versuche ich mich nämlich ab und zu auch!


Windlichter für meine Kollegen und Kolleginnen. 
Angefangen mit dem Versuch eine Röhre passgenau zu filzen, dann aber doch in die Variante umgedacht und statt Röhre wurde es eine Platte, die ich in passende Streifen zerschnitten habe. Vorfilzgarn herumgeschlungen... fertig!


Stulpen für mich, die ich noch kein einziges Mal getragen habe, weil einfach zu schön geworden...

Soll ich noch ein Daumenteil zuschneiden und nähen oder nicht... Ich kann mich nicht entscheiden!


Noch ein weiteres Modell...


Filznudeln für einen Kaufmannsladen und dann später nocheinmal für die Küche meiner Nichte.



Stulpen für meine Nichten. Erklärte Lieblingsfarbe: Türkis, rosa und hellblau.


Ja und dann sollten es noch ein paar Möhren und ein Radieschen werden.
Also bespielbar sollte es natürlich auch sein ...  Der Blick meiner dreijährigen Nichte war zwar etwas fragend, sie hat aber sowohl Nudeln, als auch Gemüse vehement gegen die große Schwester verteidigt, als diese abbeißen wollte.


In Planung: eine Katzenfilzhöhle, Filzsitzkissen und diverse Kleinigkeiten... Blumen und so ;-)



Kommentare:

  1. Liebe Irene,
    die Stulpen sind ja wunderschön, und das Gemüse und die Nudeln sind klasse!
    Die Stulpen würde ich so lassen, bei gefilzten gefällt mir persönlich das ohne Daumen besser ;O)
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Irene, du bist ja voll auf dem Filztrip!
    Das kenne ich, das hatte ich auch mal vor Jahren...
    (Sag Bescheid, falls dir eine Filzfarbe ausgeht...Da hab ich bestimmt was!)

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!