Montag, 14. Dezember 2015

Markttreiben oder was ich eigentlich dort getan habe....


Mein Markttreiben in der Töpferei Schacht Weidenloh, ohne mich ist zwar noch nicht beendet, denn meine Sachen werden noch die ganze Woche dort stehen.
Aber im Wesentlichen ist nicht viel bei rum gekommen und davon habe ich schon wieder  das doppelte dort ausgegeben.
Dafür aber ohne schlechtes Gewissen!

So ganz und gar fernhalten konnte ich mich natürlich nicht. So fuhr ich noch vor dem Kaffetrinken nach Weidenloh, mit der festen Absicht dort Kathrin Dörfler von eigraviert zu treffen.
Zudem wollte ich ja auch ein bisschen was Getöpfertes mit heimnehmen, was mir, wie man sich wohl denken kann, auch gelungen ist.

Jedes Jahr wird die Adventsaustellung ein klein bisschen größer.
Zu Tee, Kaffee, Plätzchen, Kuchen und heißem Apfelsaft, ist ja schon letztes Jahr Suppe hinzugekommen und nun noch ein mobiler Backofen für Flammkuchen.
Vor der Töpferei wurde Platz zum Sitzen, rund um eine dort aufgestellte Tonfeuerschale geschaffen!

Ich habe viele bekannte Gesichter vom letzten Jahr entdeckt und siehe da, ein  paar haben mich, als die, die die Karten macht, wieder erkannt.

Eine seltene und schöne Erfahrung war wieder einmal das weihnachtliche Singen.
Dem sei Dank ist jetzt auch bei mir die Weihnachtsstimmung angekommen.
Einfach verwunderlich, wie leicht und unbeschwert, da eine Gitarre hervorgeholt wird, schnell ein paar Liedzettel verteilt werden und man ganz ohne Zögern mit einstimmt.

Natürlich singe ich als Erzieherin jeden Tag, viel, mit Freude und ohne zu zögern, auch vor den Eltern.
Aber komischerweise, singe ich so gut, wie nie im privaten Kreis. 
So daheim für mich? Unter der Dusche? Allein im Auto?
Na klar!
Dann aber nur noch für meine Nichten und unter dem Weihnachtsbaum.

Schade eigentlich, denn Singen tut mir so gut!

Heute nur ein Konservenbild.
Das Dezemberweihnachtsbild für 2014, gezeichnet 2013 ... ist das schon wieder lang her.
Ja, es ist wieder ein Jahr ohne Kalender, aber nächstes Jahr vielleicht, ach wahrscheinlich  oder doch ganz sicher?!


Welcher von den Duzlern bin ich?

Kommentare:

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!