Sonntag, 1. September 2013

Sommerpost - Ausgedacht und handgemacht ...


Nein, dass oben war nicht so in meinem Sommerpostschächtelchen, es ist ein Detail eines weiteren Projekts, weiter unten.

So, hier ist es,das das Schachterl.


Ganz so einfach hatten es die Empfängerinnen meiner Sommerpost nicht. Der Schmetterling musste zunächst aus dem Seidenkokon schlüpfen und sich entfalten. Die Perle dient dann als Haltepunkt.
Ich bin gespannt, ob es so angekommen ist, nur eine Einzige hatte eine Anleitung drin, dann hatte ich mir überlegt, das es eigentlich selbsterklärend ist und wenn ich dann das Endergebnis bloggte sowieso.
Schon wieder Zeit gespart, während der Nachtschicht.


3x3x3 sind Neun. Neun Teilnehmerinnen in einer Gruppe, inklusive mir.
Alle Handgriffe neunmal getätigt und doch hat jeder ein individuelles Kasterl.

Nachtrag: Unbedingt anschauen, hier hat 8same, das Öffnen meines Schächtelchens wunderbar fotografisch dokumentiert und beschrieben.

Zusätzlich zu einer Bestellung, die ich auf Grund der Sommerpost benötigt habe, hatte ich mir die hier geordert.

Abschnitte von gefärbten Seidenkokons. Daraus entstanden ist, außer den spontan entwickelten Schmetterlingskörpern, diese kleine feine Brosche.

Schaut mir in, an, neben den Ausschnitt meine Damen und Herren!



Ich glaube, ich bin eine Broschenfrau, denn Armbänder, Ketten oder Ringe, trage ich meist nur kurz und auch zum täglichen Aussuchen passender Accesoires fehlt mir die Muße, wo ich doch eigentlich Spaß an schönen Dingen habe. Bin halt praktisch und faul veranlagt.
Auch die Ohrlöcher sind schon lange zugewachsen, obwohl ich neuerdings mit dem Gedanken spiele sie wieder frei schießen zu lassen.
Mit Schmuck fühle ich mich natürlich auch weiblicher, älter erwachsener.
Brosche dran, genug getan?
Oder was meint ihr?

Kommentare:

  1. Jetzt rätsel ich schon seit Tagen, was diese halbrunden Dinger sind. Seidenkokonabschnitte. Darauf muss man auch erst einmal kommen. Danke für die Aufklärung :-)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Sommerpost ist ja der Hammer!!! Wow, was für eine großartige Idee :-)

    Viele Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. Da muss man erst darauf kommen! -
    Ich liebe Broschen. Die bleiben wirklich dran. Ich liebe auch Ketten, Armbänder, Ringe - aber die zieh ich sofort aus, wenn ich zu Hause bin, genau wie du.-
    Übrigens habe ich mal Falter gezüchtet, die sich in einen solchen Kokon eingesponnen haben, nämlich das Große Nachtpfauenauge. Deshalb weiß ich auch, wie stabil ein solcher Kokon ist.
    Deine Schachtel hätte ich auch gern bekommen.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. ist die schööööööööööön!!! bin grad bei 8same gewesen und staune ob des kokoonschlüpfenden sommerflatterwesens!
    liebe grüße
    dania, die am liebsten alle schachteln hätte ;)

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön, das hab' ich doch nur zu gerne präsentiert! Ich finde diese Seidenkokons eine klasse Sache...auch die Weiterverarbeitung zur Brosche, sie haben so etwas muschelhaftes... und ich denke dabei auch gerne an eines meiner Lieblingsbücher, "Seide" von Alessandro Baricco....
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Ideee mit deinem Schmetterlingskokon!!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee mit dem Schmetterling gefällt mir richtig gut, und die Schachteln sind total hübsch geworden.
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie hübsch :))) Deine Schmetterlinge, auf ihrem Draht, gefallen mir ausgesprochen gut!!! Ich frage mich wie du sie denn in diesen Kokon reinbekommen hast, ohne daß die Flügelchen zerknittern :/
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  9. Ja, und die eine mit der Anleitung bin ich......obwohl..ich hätte das, glaube ich auch ohne hinbekommen. Sehr schön ist es in jedem fall, der Post über die schmetterlingsschachtel erscheint am Sonntag. Freuen tu ich mich aber jeden Tag drüber und deswegen kann ich mich auch noch einmal bedanken :)
    Viele liebe Grüße
    Mickey

    AntwortenLöschen
  10. Mein Schmetterling flattert auf meinem Werktisch und begutachtet wohlwollend die Septemberschachteln, die heute fertig geworden sind, fertig zum Einpacken ;-) Hach, was bin ich froh! Die Kokons sind ja wirklich irre. Wo kriegt man denn die? Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irene, vielen Dank für Deine tolle Idee :o)
    Schade, dass der Schmetterling auf uns warten musste...
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin noch gar nicht so wirklich dazu gekommen dir zu schreiben :) Vielen lieben Dank für die Sommerpost, ein wenig kniffelig, aber trotzdem super schön :)
    Liebste Grüße, maackii

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!