Freitag, 30. November 2012

Was wünscht sich ein Duzler zu Weihnachten?


Antwort a) Konfetti
Antwort b) Zuckerstreusel
Antwort c) Sternenstaub
Antwort d) Einen Kalender
oder Antwort e) ....

Frage beantwortet?

Heute wünscht sich der Duzler jedenfalls, dass das Wochenende bald beginnt und sich das Frollein ganz viel Zeit für ihn nimmt, wo sie doch Samstag Abend ramschwichtelt und Sonntag Nachmittag einen Adventsnachmittag mitgestaltet.

Klar, weil ja sonst der Kalender nicht mehr bis Weihnachten fertig wird.
Nebenher plane ich, wie viele Exemplare ich drucken lasse.
Hauptsächlich ist dieser Kalender als Weihnachtsgeschenk für meine Familie, Freunde und Bekannten gedacht.
Aber ein paar von euch haben schon angemerkt, dass sie gerne einen Kalender hätten.

Auch die Frage, wie viel so ein  Duzlerkalenderchen im A5 Format kosten dürfte, habe ich für mich noch nicht abschließend geklärt. (Erika, ich glaube das müsste so hinkommen)


Eine Möglichkeit wäre es jetzt gar keinen Preis zu sagen und den überglücklichen Empfängerinnen die Möglichkeit zu lassen, genau so viel für dieses Kunstwerk zu zahlen, wie sie bereit sind, die andere einfach einen Preis festzulegen.

Wie schrieb Tabea neulich. Rennen sie dir die Bude ein, bist du zu billig, rührt sich keiner, bist du zu teuer.
Erhellend und richtig.

Damit ioch zumindestens in der Frage weiterkomme, wie viele ich nun drucken lassen soll, habe ich beschlossen in der Seitenleiste eine Umfrage einzurichten.

Frage: 
Möchtest du einen Duzlerkalender?

Antwort a) Ja! Ich möchte den Preis wissen!
Antwort b) Ja!Ich möchte den Preis selbst bestimmen!
Antwort c) Nein, ich habe schon genug Kalender
Antwort d) Einfach nur Nein

Ich sehe nicht, wer ja oder wer nein sagt.
Die Teilnahme und eure Aussage bei der Umfrage verpflichtet nicht zum Kauf oder Nichtkauf. 
Wie gesagt, es ist nur eine Hilfe für mich, wie viele ich überhaupt drucken sollte.

Kommentare:

  1. Natürlich e) - er wünscht sich, nicht essbar zu sein ;-)

    AntwortenLöschen
  2. gleich zwei befragungen ;)

    ein duzler ist bestimmt praktisch veranlagt und wünscht sich b)

    und zur zweiten umfrage ...

    die selbstpreisbestimmung finde ich sehr interessant. könnte natürlich ungewiss ausgehen. jedoch, vielleicht bildet sich ein guter durchschnitt? zumindest weißt du dann für nächstes jahr genau, was die kundschaft für vorstellungen hat.

    ich hatte übrigens post! adventspost von der parallelliste ;) musste erst ernsthaft grübeln, wie dass denn nun geht. da ich gleich zwei briefe bekam. und dachte, ich befinde mich auf dem falschen planeten. also statt von meiner liste (bisher null post) hatte ich plötzlich post 1 und 2 von liste zwei in der hand ... schräg. ich danke dir sehr, denn ich hatte es schon bedauert, dass mir die duzler entgehen ...

    einen schönen tag wünscht dir . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Manch verträumte Duzler wohl Sternenstaub, die Süßschnäbel sicherlich Zuckerstreusel und die Schabernak-Treibenden wohl eher die Konfetti ;) Frage 1 eindeutig beantwortet?
    Deine Kalenderidee finde ich toll - die Preisgestaltung diverser handgefertigter Dinge finde ich persönlich immer schwierig. Ich nehme mal an, dass die meisten deiner werten LeserInnen wissen, dass ein solches Duzlerwerk aus Meitzer-Hand unbezahlbaren Wert besitzt und greifen bei der Selbstpreisbestimmung hoffentlich ordentlich in ihre Taschen ;)
    Sei lieb gegrüßt und hab ein schönes 1. Advent-Wochenende!!!
    Dania

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!