Dienstag, 29. Mai 2012

Vom 100 sten zur Kirchenscheune

 Ein hundertster Geburtstag? 
Eigentlich zwei fuffziger. Es wurde gegrillt und das nicht zu knapp und auch die Duzler waren mit eingeladen.


Am nächsten Tag ging es dann zur Hochzeit in Dresden-Dippoldiswalde-Seifersdorf.
Eine wunderschöne Kirchenscheune, alles toll renoviert, mit Zeltmöglichkeit und Grillplatz.
Geschlafen habe ich schon um 4 Uhr morgens und auf war ich wieder um 8 Uhr. Kein Wunder, dass ich gestern Abend nur bis Acht durchgehalten habe und auf dem Sofa eingeschlafen bin.

Die zwei Duzler tummeln sich da um den niedlichen kleinen Eichenbaum, den wir verschenkt haben.
Ein Geschenk war nämlich nicht gewünscht, anstatt dessen wurde um Beteiligung am Buffet gebeten.
Beide Kuchen sind gut weggegangen, nur der Salat, da hatte ich mich etwas verkalkuliert.
Die Hälfte hätte auch gereicht.
Schön war es, richtig schön, die Braut hat gestrahlt wie ein Weltmeister und der Bräutigam war sichtlich verliebt beim Tanz.
Alles Gute für die Ehe und entspannte Flitterwochen euch beiden.

Den schwierigsten Part hatte eine gute Freundin von mir, die an dem Abend vieles koordiniert hat, so dass es zu einer entspannten und willkommen heißenden Hochzeit werden konnte.

Kommentare:

  1. Die Bilder sind herrlich! Und eine schöne Idee, die Karte zum 100.sten :O))))

    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ah dafür waren die 3 äh 2 Kuchen. Schön, wir haben auch gefeiert! Die Duzler da ... tanzen eindeutig um den Maibaum? Noch mal kurz vor Maischluss ;) Muss ja nicht immer eine BIrke sein .

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!