Samstag, 14. April 2012

Frische Farbe auf dem Kopf


Goldblond und Karamel
Es sind dann sogar zwei Farben geworden und ganz feine Strähnen. 
Ich wollte ja schließlich natürlich aussehen und nicht blond werden.

Wie gestern schon gesagt, eigentlich mag ich meinen natürlichen Haarton und die Strähnen sind mal eine nette Abwechslung. Sie sind gut geworden und ich sehe auch nicht schlecht damit aus. 
Ich überlege tatsächlich, ob ich mir noch dunklere Strähnen dazwischen setzen lasse.
Meine Haare bleichen nämlich sehr schnell aus, sobald ein bisschen Sonne drauf fällt und haben wenig Reflexe. Dagegen würde ich seit gestern vielleicht öfter was tun.

Ein Blick ins Gewächshaus. Die Tomaten räume ich zwar nachts noch herein, aber sie sind schon ganz schön gewachsen.



Schaut mal, da hat sich etwas an meiner Blumenschale vergriffen. Das Gänseblümchen wurde ratzekahl gekürzt.
Schnecken habe ich aber nirgends gefunden.


Neuzugang auf meinem Fensterbrett! Wer weiß was es für eine Pflanze ist?


Wollte ich schon immer haben, aber ich habe die Befürchtung sie wird mein Fensterbrett nicht lange zieren. 
Schaut mal, was ein Osterstrauss macht. Jetzt überlege ich wie jedes Jahr. Wegschmeißen oder einpflanzen.




Kommentare:

  1. Sehn toll aus, die Haare. Sehr schön! Hömma, hach, watt hätt ich auch gerne ma wieder Tomaten, aber die gehn bei mir immer kaputt.
    Könnte datt vielleicht ein Mäusken gewesen sein mit den Gänseblümskes? Bei Schneckenfraß is ja denne immer sonne, äh, böh Schleimspur...
    Un mit dem Osterstrauß habsch auch jedes Jahr gehabt, aber eingeflanzt hab ichn denne doch nie. Seit die wilden Schwestern hier wohnen, wurden aber Weihnachtsbaum un Osterstrauß abgeschafft, weil die doch nur durche Gegend fliegen würden, nä.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch eine Mimose. Da dürfen die Duzler aber nicht so viel dran rumzupfen!

    Ach du meine Güte, wie sehen denn deine Tomaten aus. Meine sehen dagegen aus, wie Bonsaigewächse. Kümmerlinge, Keimblättrige Jammerstengel! Bin ich eine schlechte Tomatenpflanzenmutter?

    Nen schönen Samstag noch . T

    AntwortenLöschen
  3. Eine Mimose hat bei uns leider noch nie lange überlebt, genauso wie fleischfressende Pflanzen. Faszinierende Geschöpfe, aber zu viele Kinderhände, die immer wieder dran rumgefummelt haben...

    Und die Gänseblümchen? Vielleicht eine Nachbarin, die Lust auf einen Wildkräutersalat hatte? ;-)

    Herzlichst - Katja

    AntwortenLöschen
  4. Goldblond und Karamell auf deinem schönen braunen Haar??? Oje. Zeig doch mal die ganze Frisur bitte! Oder ist es nur einseitig eingefärbt?
    Mein liebes Frollein...

    Die Tomaten räumst du rein und raus?
    Das ist echt tomatenmütterlich!

    Hier war heute auch Gartentag!

    Ganz liebe Grüße
    aus der Wasserdüse!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Eine Mimose :) Bei mir hat sie eine sehr kurze Überlebensrate, einfach schon aus dem Grund, weil ich sie nonstop anfasse, da bleibt keine Zeit zum wieder entfalten. *lol*

    Frollein, ich würde dich zu gern mit ganzer Frisur sehen, mach doch mal ein Foto für uns ;)

    Deine Tomaten erinnern mich daran, dass ich aussähen muss. *Uuuups*

    LG Nanne

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön geworden, die Strähnchen!
    Dein Gewächshaus: toll! - Habe übrigens die Akelei im Garten gesät, hätt ich sie lieber vorziehen sollen? Noch treibt nix ;(
    Und was magst du lieber: Hase, Eichkatzl oder Kuh???

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag noch!
    Dania

    AntwortenLöschen
  7. Na prima, endlich hab ichs raus, wie auch ich Dir "die Suppe versalzen kann":). Bin nämlich schon lange eine heimliche Mitleserin. Und nun entdecke ich, daß Du auch Tomaten ziehst!! Die sehen ja super aus. Wann hast Du sie gesät? Freu mich schon auf weitere Posts von Dir!!

    (Ach übrigens: Sind Akeleien nicht Kaltkeimer? Hab den Versand mitbekommen)

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!