Mittwoch, 27. Juli 2011

Erholung und ausspannen

Die letzten Wochen waren anscheinend doch anstrengender als ich dachte.
Momentan genieße ich es, nichts zu tun, beziehungsweise, nichts großartig  kreatives.



Dafür räume ich jeden Tag ein bisschen mehr auf, koche gut und mache Pläne.
Zu meiner momentan entspannten Phase passend, baue ich Überstunden auf der Arbeit ab. heißt, anstatt sieben Uhr morgens die erste zu sein, darf ich schon die ganze Woche ausschlafen (naja eine Stunde länger).
Die Eltern schauen schon immer ganz verwundert.
Ich finde es schöner jeden Tag eine, bis anderthalb Stunden weniger zu arbeiten und später anfangen zu können, als einen Tag komplett frei zu nehmen. 

Am Montag hatte ich Abschlussgottesdienst von meiner Faks und Zeugnisübergabe (bin sehr zufrieden).
Danach ab zum Schweden nach Fürth. Ich hatte vor zwei Wochen in der Fundgrube eine Kommode für mein Badezimmer entdeckt. Gelich zwei standen da und warteten darauf von mri abgeholt zu werden. Leider war im Kofferraum kein Platz für eine aufgebaute Kommode.
Leider waren die natürlich schon weg und die andere (mein Lieblingsmodell) die diesmal in der Fundgrube stand, war trotz 20 % Preisnachlass, immer noch zu teuer.
Also habe ich dann doch die hier genommen. Damit habe ich mir selbst ein Vorgeburtstagsgeschenk gemacht.


Mit meinem Lieblingsgeschenkpapier habe ich sie noch ein bisschen verschönert.
Aber ich finde, sie ist ganz schön wackelig, weshalb der Schwede empfiehlt, sie an der Wand zu befestigen, was bei Fliesen und ohne Bohrmaschine schwierig wird. Als erste Maßnahme werde ich sie mit Unterlegkeilen gen Wand ausrichten.

Danach habe ich alle Badetücher ect, aus der Weidentruhe und Unterbettboxen geholt und in der Kommode verteilt. Damit wird auch das Wechseln von diversen Badtextilien einfacher. Außerdem findet mein Gekruschel (Badesalz, Cremes, Makeup, Spängchen, ect.) seinen Platz und steht nicht mehr rum.

Dann habe ich noch dieses Bild von einer meiner Pflanzen für euch.


Also ich weiß ja nicht, was die den Pflanzen vorm Verkauf alles geben, denn als die Fette Henne bei mir einzog, sah sie noch so aus.


Könnte aber auch sein, dass die morgendliche Sonne ihre Blütenblätter gerötet hat. Wenn ich mich nicht täusche waren ihre Blüten zu Beginn stärker gefüllt.

Kommentare:

  1. ...jetzt, wo du es so sagst, war es doch verdächtig ruhig hier bei dir...Aber es sind ja auch fast Sommerferien...
    Die Fetthenne ist möglicherweise bei dir von der Sonne ausgeblichen - oder gibt es bei IKEA Sonne?

    Wünsche weiterhin wohlige Ruhe!
    (vor dem nächsten Kreativschub natürlich)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du Liebe,
    zu hülfe .... Irene im Kreatief.... das ist ja grauslig. Da muss die Lattefee ja ganz schnell mit einem erquickenden koffeinhaltigen Heißgetränk vorbeiflattern, ein bißchen Kreativ-Staub abwerfen und dann hoffen wir das Beste *lach*! Aber so ein kleines Relax-Programm kann auch mal ganz erquickend sein. Wochenend-Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!