Sonntag, 17. Mai 2015

Frühlingsgruß- Orange Samenspende...

Gine, die Seifenfrau hatte mich letzte Woche beim Frühlingsgruß vom Obi nominiert.

Wer hätte da nein sagen können?
Ein paar freie Ecken gibt es im Garten auch noch, also habe ich angenommen.
Es dauerte nicht lange, da steckte ein fröhlich-oranger Briefumschlag in meinem Briefkasten.
Übermütig öffnete ich ihn und verteilte die Samentüten und "huch" buntes Konfetti auf unserem Rasen.

"Aha, jawohl, ach prima! ...." so ging es mir durch den Kopf.
Es sind ein paar Sachen dabei, die ich mir ohnehin schon überlegt hatte und nur noch nicht dazu gekommen bin und andere, die man immer gebrauchen kann.
Für euch habe ich es schön geordnet.


Die Buntnesseln sind gestern schon in einen unserer Überkopftomatentöpfe gewandert, aber das ist eine Geschichte, die muss ich ein anderes mal erzählen.

Nun darf ich ebenso zwei Blogger nominieren, die ebenso einen Frühlingsgruß erhalten sollen.

Ich wähle:

Den silbernen Löffel, http://dersilberneloeffel.blogspot.de, der das Balkongärtnern für sich entdeckt hat

und

Elisabeth von http://besonders-gewoehnlich.blogspot.de, die es einfach verdient hat!

Zwei die sich sicherlich freuen und auch noch ein paar Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon haben.

Vorerst noch ein paar schöne Gartenfotos!

Hier ist schon alles voll! Dahlien, Gladiolen, (habs vergessen wie es heißt) und Purpurglöckchen.


Astern, Zinnien, Spiegeleiblumen, Kornblumen, Verbena bonariensis, bald auch Lavendel, Löwenmäulchen und wieder habe ich irgendwas vergessen, aber wenn es wächst, fällt es mir schon ein!


Jetzt sieht man auch die Ranktürmchen für die Kapuzinererbsen und dazwischen wachsen dann Zuckererbsen.


Schnüff, bald ist es vorbei mit der Tulpenpracht, die Lauchkugeln halten noch ein bisschen und dann kommt hoffentlich hervor, was ich darunter schon gesäht habe...

Ach Mann, immer diese ästhetisch schöne Gartenschlauch, den ich nie fürs Fotografieren wegräume.


Dieses Naturspektakel hat mich diese Woche erwischt. mein Wettererfahrener Nachbar hatte kurz zuvor, seine Sachen aufgeräumt und ist nach Hause gegangen. In meinem Jugendlichen aleichtsinn, hatte ich nicht gedacht, dass die schnell ziehenden dunklen Wolken eine Gefahr darstellen würden.
Der Regenguss, kam dann auch erst mit den dahinter ziehenden Wolken, die eigentlich schon Aufklarung versprachen.

Nun ja eine die Viertelstunde habe ich auf einem umgedrehten Blumentopf sitzend, mit Ausblick auf den Regen und den Regenbogen, in der Schupfen verbracht.
Das war sehr erholsam und vor allem entschleunigend.

Kommentare:

  1. Danke für die Nominierung, wenn ich berücksichtigt werde, dann gibt es daraus einen Strauß Blumen für Dich. Oder eine Gemüsepfanne ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine Erdbeerspinat-Schnittknoblauch-petersilienpfanne

    AntwortenLöschen
  3. ...ich habe gehofft, dass Du Elisabeth nominierst!
    Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. liebe Grüsse, Du Liebe
    Als ich das auf die Reihe brachte war es leider schon zu spät .. aber ich war selber einkaufen, und die Samen gehen auf.
    Hübsch sieht es bei Euch aus.
    Hier auf dem Hof blüht ja nichts, der Mensch von oben mäht sofort alles ab ...
    ach ja .... schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!