Dienstag, 14. Mai 2013

Kulinarisch - Die Zweite Die dunkle Seite des Streusels

So dann wollen wir mal wieder, den lieben und netten da draußen und hier ein Freude machen, dachte sich das Frollein und buk einen Kuchen, der sich sehen lassen konnte.
Leider zuviel.

Dunkle Streusel-Kirschkuchen vom Blech




Rührteig: 150 g Butter, 100 g Zucker, 3 Eier, 100 ml Milch, 375 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver
2 Gläser Kirschen
Streusel:  250 g Butter, 220 g Zucker, 340 g Mehl, 2 El Kakaopulver, Prise Salz

Kuchen backen, das geht einem ins Blut über.
Butter warm stellen, zur Not kurz mal ins Wellenbad auf dem Drehteller, cremig schlagen, Zucker dazu geben, Eier unterrühren.
Der Zucker teilt das Fett, die Eier gehen eine Bindung ein, ab da kann man fast nichts mehr falsch machen, außer vielleicht zu heftig rühren.

Ob man Mehl heutzutage noch sieben muss? Man darf, eventuell wird es auch lockerer. Man kann einen Teil des Mehls durch Speisestärke ersetzen, wird feiner. Auf jeden Fall nützt es etwas, das Backpulver kurz unter das Mehl zu rühren. Zu mindestens beruhigt es das Gewissen, aber auch so hatte ich noch nie einseitig backende Kuchen.

Rührteig auf ein Blech streichen, die angetropften Sauerkirschen dazugeben.

Einen Streuselteig zu bereiten ist keine Kunst, auch hier wieder erst die Butter, dann der Zucker, dann kann das Mehl und der Kakao gut untergearbeitet werden. Die Prise Salz finde ich wirklich wichtig, sie sorgt eben für den richtigen Geschmack.

Ich mag dunkle Streusel, dagegen können helle Streusel anstinken.
Also immer schön drüber streuseln und aufpassen, dass nirgends zu viel, beziehungsweise zu wenig drauf ist.

Dann darf der Kuchen für 30 bis 40 Minuten bei 200 Grad in den Ofen.
Wem die Streusel zu krachig sind, der kann sie im Nachhinein mit zerlassender Butter beträufeln.

Guten Appetit


Kommentare:

  1. Lecker! Dunkle Streusel mag ich auch, immer mal einen Löffel Zimt dazu, passt gut zu den Kirschen. Muss ich mal nachbacken, danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmmhhh... so fein illustriert, dass ich jetzt Lust auf Kuchen bekommen habe - und Streusel lieb ich sowieso!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Oh sieht das lecker aus! Das Bild macht richtig Lust auch zu backen.
    Danke für das Rezept, das klingt echt gut.

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!