Mittwoch, 27. Februar 2013

Der Künstler


Was braucht der Künstler?
Farben, Staffelei, Föhnwelle, Pinsel, Understatement?
....
Ich bin zu dem Schluss gekommen, das einzige, was man wirklich braucht ist Selbstvertrauen und das muss ich noch ein bisschen üben.

Selbstvertrauen ins eigene Können.
Wertschätzung des eigenen Werks.
Preisentscheidungen zielsicher treffen.
Gut, dass ich noch ein bisschen Zeit habe.


Kommentare:

  1. Cool das Bild vom malenden Duzler :O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Mittwoch!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja das Selbstvertrauen - habe mal versucht, meinen inneren Kritiker und Schweinehund zu malen, auszuschneiden und ihn mir beim Malen auf die Schulter zu setzen - zumindest hilft's, beim MAlen nicht mehr soviel nachzudenken, sondern einfach fließen zu lassen. Das mit den Preisen ist so wahnsinnig schwierig, ich rätsle auch gerade darüber.
    Die Föhnwelle hätte ich ja eher dem Operettensänger zugeordnet, aber ja, jetzt wo du's sagst...
    Herzlichen
    d

    AntwortenLöschen
  3. ...Erfolgserlebnisse sind auch nicht schlecht.
    Die steigern das Selbstbewusstsein und das Gefühl, das Richtige zu tun, Preisentscheidungen sinnvoll getroffen zu haben, Schönes herzustellen.

    Aber schon das Künsterl-Duzler Bild an sich ist super!

    AntwortenLöschen
  4. Dein kleiner Künstler ist einfach spitze!!!
    Ich bin gespannt wie er nach deinen erfolgreichen Markttagen aussieht!
    Es grüßt herzlich
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. oh the thinker
    gefällt mir sehr gut!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!