Mittwoch, 29. Februar 2012

Schaaf am Mittwoch

 Das Ratebild vom Sonntag


und die dazugehörige Lösung.
Es ist der  Kloß mit Soß, 
genauer gesagt ein Semmelkloß


Das nächste Schaf kommt bestimmt, diesmal zusammen mit diesem freundlichen Gesellen.
Was für ein Gericht wohl dahinter steckt?
Ihr dürft  gerne mitraten!


Die Duzler haben ihre Segelbootpartie nun beendet und haben ihren sicherern Hafen im Bücherregal gefunden.





Dienstag, 28. Februar 2012

Angespornt von ...


... KrokodiLina habe ich mal wieder ein Papierschiffchen gefaltet.
Sie hat extra eine Anleitung gezeichnet.
Manchmal braucht man so eine Gedankenstütze, die Duzler waren jedenfalls begeistert und begaben sich gleich auf große Fahrt.

Montag, 27. Februar 2012

Blue Monday - der Blick ins Skizzenbuch

Heute zeige ich euch mal eine Rarität.
Ein Blick in mein erstes Skizzenbuch, dass ich unglaublicherweise, erst im zarten Alter von Zwanzig geschenkt bekommen habe.

Hier der erste Eintrag.


Nun ja, die Tomaten sind gegessen, die Passionsblume irgendwann eingegangen und Thymian kaufe ich jedes Jahr wieder, aber der wächst und wächst dann auch sehr schön.

Außer dieser Glückwunschkarte, haben mir die Schenker noch einen Hinweiszettel hinterlassen.
Es geht in einigen sehr drastischen Worten um Zensur, genauer um Selbstzensur.



Im Endeffekt heißt es, wer an seinem eigenen Werk Zensur übt, hinterlässt ein verbranntes Buch.
Teile dieses Gedicht, habe ich dann auch irgendwann zeichnerisch umgesetzt.


Sonntag, 26. Februar 2012

Schaaf am Sonntag


Na, habt ihr es gedacht?
Hier schwimmt ein Schaaf in meiner Suppe.
 Ich bin ja ein richtiger Suppenkasper, so ein Süppchen wie dieses hier würde ich mir auch jederzeit schmecken lassen.


Das nächste Schaaf kommt bestimmt. 
Hier schon mal die Vorschau. 



Der gewitzte Küchenkenner erkennt es bestimmt.

Samstag, 25. Februar 2012

Schaaf am Samstag


Ich habb gestern ganz vergessen meinen Fisch zu posten. Dann gibt es ihn halt nächste Woche.
Bloggen ganz enntspannt.

Nächste Woche geht in Bayern die Schule wieder los, das heißt auch ich muss wieder ganztags arbeiten.
Zunächst wünsche ich euch erst einmal ein schönes Wochenende!

Also wenn ich mir mein Schäfchen so anschaue, dann weiß ich schon, was es heute Abend zu essen gibt.

Das nächste Schaaf kommt bestimmt, hier schon mal eine Vorschau.
Ihr dürft gerne mitraten.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Schaaaaaf am Donnerstag

Gibt es was besseres als eine Bananenschaukel?
Ist ja klar was das Schaf sich da gemixt hat.
Zufällig dasselbe, was ich nun zum Frühstück genießen werde.

Ich habe heute nachmittag ein wichtiges Gespräch, eins von dem ich lange Zeit nicht gedacht habe, dass ich es führen werde, beziehungsweise, dass ich auf diesem Weg gehe und doch ist in mir eine tiefe Sehnsucht.
Hier spielt Logik und Konvention gegen mich.
Ich bin gespannt, wohin es führt.


Mittwoch, 22. Februar 2012

Duzler am Aschermittwoch



Die Duzler waren heute nur schwer davon zu überzeugen, dass jetzt der Fasching, Karneval, Fassenacht vorbei ist. Auch wenn die Anzeichen eindeutig dafür sprachen.

Vorbei ist vorbei und außerdem ist ja schon bald wieder Halloween!

Zum Trost gab es gestern nochmal eine große Schüssel Quarkbällchen/ Kreppel.


Ich gebe mir nie so viel Mühe, dass die Bällchen ganz gleichmäßig werden.
Im Gegenteil ich kleckere gern ein bisschen herum, den dann erschafft man die ulkigsten Formen.
Gestern unter anderem dabei ein kleine Ente (leider nicht fotografiert, denn sie war zu schnell im Mund)




Dienstag, 21. Februar 2012

Ein Herz für Duzler!

Na, habt ihr einen Liebling?
Ich nämlich nicht, obwohl ich den mit den Hörnchen super finde, ein mix zwischen Marsduzler und Tyrannosaurus Duzler, wegen der kurzen Flügelchen.
Habt ihr ihn entdeckt?

Ich habe ein neues Hobby, obwohl es eher Schusseligkeit ist.
Wenn ich aufstehe, schalte ich den Wasserkocher an und vergesse mir dann einen Tee zu machen.
Auch wenn ich nach Hause komme, mache ich den Wasserkocher an und dann fällt mir irgendetwas ein, was ich in der Zwischenzeit machen könnte.
So wird der Wasserkocher im Schnitt drei-viermal unnütz angeschaltet.
Manchmal denke ich sogar daran mir Tee einzuschenken und dann vergesse ich ihn zu trinken.
Vielleicht, will ich ja gar keinen Tee?
Zum Glück, war bis jetzt immer genug Wasser drin. 
Bei meinem momentanen glück zur Zeit (Feuerzeug auf dem Ofen liegen lassen, Keramikmesserspitze abbrechen, ..) dürfte es eigentlich nicht mehr lang dauern, bis mir der Wasserkocher wegschmilzt.
Eigentlich habe ich momentan gar keinen Stress, ich glaube ich bin einfach wintermüde.
Es wird Zeit für Vogelzwitschern und grüne Blätter!

Aber so ein Herz voll Duzler ist auch sehr erfrischend!


Montag, 20. Februar 2012

Schaaf am Montag ...


Nee, ich gehe heute nicht als Schaf zum Fasching und zum Meermädchenkostüm gab es schon letztes Jahr ein Foto.
Habe dieses Jahr keins gemacht, weiß auch noch nicht, ob ich mich nachher noch einmal schminke, bei den Krippenkindern bin ich immer vorsichtig.

Übrigens sind in Bayern Ferien, das heißt eine meiner Einrichtungen hat zu und ich arbeite nur halbtags.
Heute mal am Nachmittag.


Blauer Montag,
heute trifft das Thema auf jeden Fall schon mal auf den Himmel zu!
Auf meinem Schreibtisch liegt aber eine Vor-Skizze von einem Schaf, dass anscheinend Grießbrei mag.
Das muss ich jetzt noch ins Reine zeichnen und wenn ich es noch schaffe auch colorieren.


Coloriert habe ich auch noch:


Freitag, 17. Februar 2012

Heute war ich der Fisch...

... so ganz frisch nicht, denn mein Faschingskostüm vom letzten Jahr wurde wiederbelebt.
Neu war allerdings, die Kriegsbemalung.
Schaut mir in die Augen!



Auch die Duzler wollten mitfeiern und dieser hier hat sich für den von mir verschmähten Fischschwanz entschieden.


Trippeln, nur trippeln!

 Frau Andiva sammelt heute wieder alle Fische ein.
Schaut doch mal vorbei!

Donnerstag, 16. Februar 2012

Wir waren heute beim ....


...  Zahnarzt.
Kaum geht man mal kurz zwischen Spritze und Behandlung auf Toilette haben die Blaulinge nichts besseres zu tun, als alles durcheinander zu bringen.
War das ein Theater.

Wie sollte ich das denn nun dem Zahnarzt erklären? Klar, dass die Frechlinge durchs Fenster geflüchtet sind.
Ich sags euch, so schnell nehme ich die nirgends mehr hin mit.

Dann habe ich mir sehr lange und sehr gründlich die Lampe über mir angeschaut.
Toll so ne Lampe beim Zahnarzt.
Da gibt es bestimmt Firmen, die sich da was einfallen lassen, damit der Leidende lange was zu schauen hat.
Bei meinem Zahnarzt ist es ein Metallgitter über Neonröhren, von denen eine fehlt und zwischen den Gitterstücken sind noch so Runde verschweißt. Alles schön regelmäßig.
Nächstes Mal zähle ich sie bestimmt richtig, diesmal hat es nicht geklappt bin beim Augen zuzwicken immer durcheinander gekommen.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Eisig ist es!

Eigentlich wird es ja schon wieder wärmer
und bevor die Minusgrade ganz vorbei sind, wollten die Duzler unbedingt einmal Eislaufen gehen.

Zum Glück für sie, ist der kleine Weiher noch gefroren.


Hier dreht der Eine eine Piroutte nach der anderen, während der Andere dahin anmutig gleitet.
Nur das Fischlein sieht das Unvermeidliche kommen ...

Dienstag, 14. Februar 2012

Sei mein Valentinchen!

Hach war das ein doller Gesichtsausdruck vom Guten heute morgen (mit Vorsicht formuliert, der Gute liest mit)

Wir kaufen nämlich keine Blumen zu Valentin, lieber zwischendrin und dann auch zu humanen  Preisen.
Ich hab auch keine Blumen gekauft!
Ich hab gezeichnet, weil ich das kann und vielleicht aus einem Fünkchen Antikapitalismus.

Es handelt sich um die Umsetzung meines Kosenamens.


Wie der nun genau lautet dürft ihr gerne raten. Die Gentlefrau genießt und schweigt.
Ein abgezwicktes Röschen dazu, welches ich mir letzte Woche schon als Töpfchen gekauft habe.
Fertig war mein Valentin und der Gesichtsausdruck beim Betrachten des Käferchens...
Einfach nur lohnenswert!

Zu meinen Duzlern, ich habe mich mächtig gefreut über eure Kommentare.
Ihr habt ja auch Recht, die Duzler sind anders, vielgestaltiger, charismatischer und sie lassen sich nicht so leicht aufhalten. Deshalb gibt es morgen wieder Duzler!

Montag, 13. Februar 2012

Na so was ...

...und jetzt?

Kaum genesen bin ich am Sonntag über den Lichtmessmarkt gebummelt. Die Sonne schien, die Welt war in Ordnung .....

Da fiel mein Blick in die Postkartenauslage des Schreibwarengeschäfts an der Ecke.
Meine Laune sank schlagartig!

Hatte ich doch entdeckt, dass jemand anderes es geschafft hat seine Fingerabdrücke, inklusive Interpretation als Vogel genauer gesagt als Krähe zu vermarkten.

Dazu hat mir bis jetzt das Geld und die entsprechenden Kontakte gefehlt.

Und nun?
Ist dass das Aus für die Fingerduzler?
Kann ich jemals Karten ecetera mit ihnen vermarkten?
Soll ich mal Kontakt zu der Zeichnerin beziehungsweise deren Verlag aufnehmen?
Fragen über Fragen ....

Es sind ja keine Krähen, es sind Duzler, Vögel okay, aber ich zeichne sie ja auch anders!
Und ich habe meinen ersten Duzler 2008 gezeichnet, also ich hab mal ein wenig recherchiert vor den Krähen.
Aber es besteht natürlich kein Geschmacksmusterschutz.

Was das kosten würde:


Die amtlichen Gebühren/Kosten für deutsche Geschmacksmusteranmeldungen sowie europäische Geschmacksmusteranmeldungen im elektronischen Verfahren betragen derzeit ohne Aufschiebung der Bekanntmachung:
  • Deutschland für ein Geschmacksmuster 60,- €
  • Deutschland für jedes Geschmacksmuster einer Sammelanmeldung 6,- €, mindestens jedoch 60,- €
  • Europäische Union/EU für ein Geschmacksmuster 350,- €
  • Europäische Union/EU für jedes weitere Geschmacksmuster (2-10) einer Sammelanmeldung 175,- €
  • Europäische Union/EU für jedes weitere Geschmacksmuster (>11) einer Sammelanmeldung 80,- €

Ich dachte immer, das wäre viel teurer. Aber nun ist das ja rum.

Die Duzler jedenfalls sind gerade auch völlig verunsichert. Manche haben schon Heulkrämpfe erlitten.
Also nicht ich, so schlimm ist es ja nun nicht. Aber vor den Kopf hat mich das schon ganz schön gestoßen.

Mehr gibt es momentan in meinem Skizzenbuch nicht zu sehen. Leider!



Dienstag, 7. Februar 2012

Autsch...



... scheint doch irgendwie ne Fortsetzungsgeschichte werden zu wollen.

Nachdem ich den flotten Otto hinter mir gelassen hatte, fing es an in meiner Kehle zu zwicken.
Schluckbeschwerden, Nebenhöhlen zu. Toll!

Sonntag hab ich es dann nimmer ausgehalten und bin zum Bereitschaftsarzt.
Der hat mir eine Woche Ruhe verordnet und Antibiotika.
Ich finde es immer noch doof und würde lieber arbeiten, aber es hilft ja niemandem, wenn ich nicht gesund werde und rumfiebere!
Also rauf aus Sofa, viel trinken und hoffen, dass die Schmerzen weggehen.

Zwischendurch der heiß ersehnte Zahnarzttermin.
Wie es aussieht, hatte der Vertretende Zahnarzt nicht sauber gearbeitet. Also er hat halt nur den Zahn geöffnet, anstatt gleich richtig sauber zu machen. Natürlich in der Annahme, dass ich schnellstmöglich zum Arzt komme.
Fehlgedacht, den ersten Termin habe ich nach 5 Tagen gekriegt, konnte ich nicht wahrnehmen wegen Besuch vom Otto.
Also gestern auf den Zahnarztstuhl gewankt.
"Geht es ihnen gut, sie schwitzen ja so?! Sie müssen gar keine Angst haben"
Hatte ich ja auch nicht, es war nur mal wieder *fiebertime*
Er hat tüchtig geschimpft über seinen Kollegen und alles rausgeholt. Gründlich. Zum Beruhigen versiegelt, nächster Termin Freitag.

Zahn ruhig, Mandeln immer noch aua!
Nehme jetzt den dritten Tag Antibiotika, so wie es aussieht, wird es nur langsam besser.
Weshalb ich auch gleich wieder aufs Sofa verschwinde, auch wenn mir schon der Rücken weh tut.

Bloggen werde ich erst wieder, wenn es mir wirklich besser geht.
Daumen drücken!!!

Samstag, 4. Februar 2012

Kältewelle

Hui ist das kalt, ich glaub ich muss umziehen und zwar mit dem Computer. Als ich noch einen Laptop hatte, ging das ganz leicht, aber mit meinem Festcomputer ist das doch schwierig.
Der steht nämlich genau unter meinem schrägen Dachfenster und da schlägt es mir die Kälte auf die tauben Fingerchen.
Wie soll man da inspiriert die Piepmatzgeschichte weiterbringen und überhaupt stehen da so Projekte an.

Da erscheint einem der Esstisch doch viel sympathischer, aber auf dem steht die Nähmaschine und da stehen ja auch noch ein paar Projekte an.
Warum eigentlich nicht, an den Nähtisch umziehen, aber ohne Computer, dann hab ich es erst einmal hinter mir und kann die Fadenmonsterchen in meine Träume verbannen.

Was steht an?
Sitzbezug für einen Autositz, Sitzbezug für ein Sofa und einen für mein Sofa, zwei mal Kissenbezüge und wenn ich mich trau Hosen kürzen.
Ich probier es erst mal an meiner blauen Sommerhose!




Freitag, 3. Februar 2012

Fisch am Freitag der Achtunddreißigste

Heute habe ich mal eine Idee geklaut und zwar von Art Attack, allerdings habe ich sie dann doch auf meine ganz eigene Art umgesetzt


Es kommt Bewegung in den Fisch:

video

und so funktioniert es.
Fäden greifen
und Fisch anstupsen.
Kamera schön gerade halten und Video angucken.
Ungefähr 10 mal rumgefilmt, dann war ich mit dem Video zufrieden oder besser gesagt, ich hab mich geschlagen gegeben.
Am Computer habe ich mich dann noch über das verpixelte Bild geärgert, aber im kleinen Player ist es nicht ganz so schlimm.

Jetzt brauche ich also nur noch eine Person, die den Fisch zappeln lässt und den Hintergund bewegt und eine bessere Kamera mitbringt.
Aber das wichtigste, es hat Spaß gemacht!

 Frau Andiva sammelt heute wieder alle Fische ein.
Schaut doch mal vorbei!

Noch eine Frage: Hat jemand von euch Interesse an den beiden? Dann würde ich Fisch und Vogel inklusive Anleitung, als Datei zum Ausdrucken am Computer erstellen.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Auch das noch ...

Ich bin krank, habe mir wohl ein Virus eingefangen.
Jucchuuu, akuter Durchfall!


 Jetzt heißt es Zwieback und Kamillentee ohne Ende!


Mittwoch, 1. Februar 2012

Deifli & Flecki # 2


Na na, ihr solltet doch meine Feder auswaschen und nicht damit rumklecksen!