Mittwoch, 28. November 2012

Die Sache mit dem Tape ...

Wie ich vorgestern ein paar Briefe und ein Päckchen zurecht gemacht habe, dachte ich so bei mir, wie schön es wäre, jetzt ein bisschen Washi oder Masking Tape zu haben.
So ein Streifchen hier, ein Streifchen da. Schick!

Tja, meine alte Krämerseele hat mir den Kauf bisher verleidet und so habe ich brav jedes noch so nette Röllchen ignoriert.
Okay, es gibt inzwischen auch günstige Varianten und ich habe heute natürlich auch Anleitungen gefunden, wie man welches herstellen kann, mit beidseitigem Klebeband drunter oder ähnlichem.

Doch vorgestern ist mir als erstes eine viel simplere Möglichkeit eingefallen.
Klar, es ist voll geschummelt und funktioniert auch nicht immer einmanfrei, aber es ist ein Hingucker!

Man nehme einen Rest Geschenkpapier, eine bedruckte Seite aus einem Buch oder einer Zeitschrift ...


Einen Streifen Klebeband...


Klebe ihn aufs Geschenkpapier...


Reibe mit einem flachen Gegenstand darüber...


Ziehe den Klebestreifen ab ...


 und siehe da, wie man es von fehlgeklebten Klebestreifen beim Geschenke einpacken kennt: auf dem Geschenkpapier fehlt es... 


denn es bleibt etwas von der Oberfläche des Geschenkpapiers am Klebestreifen hängen ...


Meine Sammlung!
Meine Variante gibt es sogar in extra breit, dank Paketklebeband!

Meistens hält der Klebestreifen sogar noch und man kann ihn direkt auf das zu verzierende Papier kleben. 
Zur Not muss man mit dem Klebestift nachhelfen.

Es ist nicht perfekt, nicht wie bei den Echten, aber es ist ein Hingucker!












Kommentare:

  1. Dsa ist ja eine gute Idee! Bislang hab ich mich immer geärgert, wenn ich so das schöne Geschenkpapier "verschandelt" hatte!
    Danke für den Tip!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. sehr feine sammlung! und du hast den spieß umgedreht. eine sache, die sonst ärgerlich ist, weil man meint das papier geht kaputt ... ist nun das erwünschte ziel ;) und du hast unendliche auswahl ... ja ich habe damals lange gezögert mit dem hübschen klebeband. die preise sind wirklich enorm. ich musste auch feststellen, dass es firmen gibt, die das band in falscher laufrichtung produziert haben, so, dass man nicht richtig reißen konnte. das ist dann um so ärgerlicher ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Absolut! Eine tolle Methode, werd ich auch mal ausprobieren bzw. die "Reste" der Weihnachtsgeschenke so verarbeiten.
    Der Streifen links unten im Bild ist meiner :D
    Du siehst... dein Brief ist angekomen. Vielen lieben Dank dafür!

    LG
    Nanne

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. Ich find das Wachspapier aber auch schön, dafür hast du dir die Arbeit mit viel mehr Schnitten und Kleben gemacht! Da schauen auch die einzelnen Zacken nämlich wirklich schön aus.

      Löschen
  5. Super Idee! Besser wie Washi Tape teuer bezahlen, denn Frau braucht ja auch Auswahl. Es ist ja nicht mit einer getan!!
    Bimbi x

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!