Freitag, 12. Oktober 2012

Wenn Eulen heulen ...

... was machen dann Sittiche?
Oder was auch immer das Anhängsel sein soll.

Mein Wochenende hat begonnen, draußen ist es kalt, nass und ungemütlich.
Und innen, ja innen langsam nicht mehr ganz so verkühlt.
Die Heizung lief nämlich nur zaghaft an, aber Kerzen und eine Blätterteigquiche im Ofen, sowie Rum im Tee gleichen die  kriechende Kälte schnell aus.

Mich erwartet ein netter Besuch und die Erledigung lang schon in Anspruch genommener Tauschprojekte.
Zum Glück hat sich Elke nicht gescheut bei mir anzuklopfen.
Mein günstig ergärtnerter Storchschnabel hat als einziger der ertauschten Gartentauschlinge, bis jetzt überlebt und wurde nun von mir in den Herbst geschickt. Ich hoffe, dass er im nächsten Frühjahr wieder so gut kommt, wenn nicht, weiß ich ja, von wo ich Nachschub bekomme.

Tja und sonst?
Ja sonst bin ich einfach entstresst und glücklich und das ist doch auch schon mal ne ganze Menge.

Kommentare:

  1. Oh, der Linke ist wohl eine Fledereule. Die schlafen so. Und ein Sittich sittet. Was denn sonst? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sido Sittich, Sittichsitter, sittet sittsam sitzend Tilsitter stibitzende Sittichkinder.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!