Donnerstag, 12. Juli 2012

Nachtrag: Busenfreundinnen

Mit diesem Beitrag habe ich mich zunächst einmal schwer getan.
Aber es geht mir eben doch immer wieder im Kopf rum und vielleicht kann ich ja einer meiner Leserinnen weiterhelfen?
Deshalb mal ganz speziell für meine weiblichen Leser.

80 % der deutschen Frauen tragen den falschen BH, das liegt teilweise daran, dass man sich nicht mehr zutraut, das falsch beraten wird und auch daran, dass die deutsche Industrie ziemlich daneben liegt.
Klar jeder BH sitzt anders, aber mit der richtigen Größe ist schon einmal viel gewonnen.
Wer glaubt Cup H ist unnormal, riesig der stellt fest, dass ist nicht so. Im Ausland sind sie da viel weiter, da werden richtig schicke, gut sitzende und gar nicht mal so teure BHs verkauft.
Auch in europäischen Größen bis Cup N und mit Unterbrustbändern unter 70 und über 100 produziert.
Bitte keine Buchstabenphobie entwickeln, es kommt vielmehr auf das Volumen, wie es verteilt ist und auf die Unterbrustweite. Dazu braucht man mehr als nur zwei Maße und die BH-Rechner im Internet sind richtig Schrott. Die Sage von einer kleinen C oder großen B, sei Durchschnitt gehört gewaltig wieder rufen.


Groß, klein, schmaler oder breiter Brustkorb, hoher Ansatz, breit, rund spitz, schmal, asymetrisch.
Es gibt so viele Formen und alle verdienen einen guten BH.

Hier wird kostenlos und unverbindlich geholfen:


Kommentare:

  1. Reiche ich meiner Schwester weiter. Die Suche nach einer ansehnlichen -und bezahlbaren- 90 DD hat mich fast um den Verstand gebracht. Zumal sie relativ schlank ist und die Dinger alle irgendwie furchtbar gesessen haben.

    AntwortenLöschen
  2. Oh. Diese Art Missionierung finde ich gut. Und es ist wirklich schwer. Und manchmal verändert sich auch alles plötzlich und man steht mit leeren Händen da ... wie nach dem Abstillen ... und wie nach nach dem zweiten Abstillen ...

    Schöner Tipp!

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!