Dienstag, 24. Januar 2012

Die kochenden Schafe # 3


Was da wohl im Topf brodelt?
Auf jeden Fall schwimmt etwas darin.
Habt ihr eine Idee und vielleicht sogar ein Rezept?

Kommentare:

  1. Das sieht ja aus wie Wiesenkräutersuppe:
    500 g Wiesenkräuter (gibts im Handel oder selber gesucht, kostet nix)
    1 kleine Zwiebel
    200 g Butter
    100 g Mehl
    2 Liter Fond (oder Brühe)
    200 ml Kochsahne/Schlagsahne
    Salz
    Pfeffer

    Einen Topf aufsetzen, die Zwiebel in der Butter anschwitzen, die gewaschenen und gehackten Kräuter zugeben, mit Mehl bestäuben, so eine Art Einbrenne herstellen. Mit der Brühe ablöschen, Sahne dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Oft wird auch Muskat in dieser Arte Rezept verwendet, bei Kindern wäre ich da allerdings vorsichtig. Schön für den Herbst, sättigend und günstig.

    AntwortenLöschen
  2. Also, ich finde, das sieht nach einem Brei aus.

    Auf Rezeptsuche will ich mich erst noch begeben, ich finde nämlich die Kochbuch-Idee sehr schön! Leider bin ich zur Zeit schneckenlangsam und obendrein arbeitsmäßig recht eingespannt.

    Sonst geht es uns allen gut, bei mir zwackt und ziept es nur überall ein bisschen. Schönen Gruß von der "Minimalen" (*g*), die probt zur Zeit täglich den Aufstand. Naja, Übung macht den Meister (auch bei der Aufstand-Abwehr, übrigens).

    Alles Liebe,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  3. *Hex ...hex* ich such mal in meinem Büchlein klein ..
    Tolle Idee und liebe Grüße bis bald Kerstin
    P.S. Geh auf Rezeptsuche

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!