Donnerstag, 5. Mai 2011

Vielleicht die Ruhe vor dem Sturm ...

... es ist ganz schön ruhig geworden bei mir.

Vermisst mich jemand?

Na hoffentlich!
Sonst kriegt ihr Besuch von denen hier!


Viele Gespenster. Mir ist dieser Mossgummistempel mal wieder in die Hände gefallen und deshalb zeige ich euch, was ich vor ungefähr zwei Jahren damit angestellt habe.

Aber immerhin gab es gute Gründe, weniger zu bloggen.
Wenn der Kopf nicht frei ist, ist man sowieso nicht richtig kreativ. (Wie sagt die Seifenfrau immer so schön: "Filtertüte!" Drüber oder drunter?)

Trotzdessen, habe ich ein wenig getan. Zum Beispiel einen geheimen Auftrag erfüllt.
Eine andere Bloggerin hat mich gebeten ihr einen Header zu zeichnen.
Meinen Vorschlag zeige ich aber erst, wenn sie mir zurück gemailt hat, ob alles passt, also müsst ihr euch noch gedulden.

Weniger Kreativ, war die große Aufräum und Abheft- Aktion, die jeder mit gesundem Menschenverstand regelmäßig durchführen sollte.
Briefe, Kontoauszüge, Unterlagen, die ich trotz besseren Wissens immer schön lese, aber dann in den Ablagekorb lege, anstatt sie gleich abzuheften. Grrr

Ich habe die Reste der Weihnachtsdekoration, beziehungsweise die durchgebrannte Lichterkette endlich entfernt, an ihr hing noch Weihnachtspost und diese schönen Sterne, die ich bei Leuchtzeichen gewonnen hatte.
Ich finde die dürfen das ganze Jahr bleiben, was sagt ihr?


Eingepflanzt und umgetopft habe ich auch.
Ach was habe ich mich gefreut, als sie bei "Wer, wo, was, weiß ...." die schönen Staudenzwiebeln oder auch Wurzeln runtergesetzt hatten. Konnte mich natürlich nicht zurück halten. Daheim, habe ich eifrig alles eingetopft, gewässert und schon bald die ersten Triebspietzen bewundert (okay, die waren vorher schon da, aber das Gießwasser hat sie dann freigespült).

Komme ich also drei Tage später in den O.i, sehe ich gleich am Eingang eine Reduziert-Kiste, darin ...
Alles noch einmal reduziert!
Grrrrrrrrrrrrr ich tröste mich mit dem Gedanken, dass meine Auswahl dann schon weggewesen ist.
Da wir eh keinen Platz mehr für Töpfe haben, konnte ich mir das Nachgucken verkneifen.

Aber auf meinem Fensterbrett ist wieder etwas Platz frei geworden und dieses Pflänzchen muss sich nun bewähren.

Damit ihr noch was zu schauen habt, hier ein Foto von einem selbstgebastelten Papierkästchen in der Batiktechnik (für Grundschulkinder geeignet).


So ist das Papier entstanden:
Wachs auftropfen, mit hellen Farben darüber malen, trocknen lassen, wieder Wachs auftropfen, mit etwas dunkleren Farben darüber malen, trocknen lassen. Wiederholen, so oft man mag. Dann Zeitungspapier nehmen und das Papier dazwischen legen (2-3 Seiten nach oben). Ein altes Bügeleisen nehmen, um das es nicht schade ist, wenn Druckerschwärze darauf kommt, oder weißes Papier oder Küchenrolle benutzen.
Damit so oft über das Papier gehen, bis alle Wachstropfen geschmolzen sind und sich das Wachs, auf dem Papier verteilt hat. Dort wo die Wachstropfen waren sind nun helle Punkte. Netter Nebeneffeckt, das Papier ist transparent geworden (man kann aber auch mit Öl nachhelfen).


Voll transparent!

Ach ja und ehe ich es vergesse.
Vorhin habe ich so einen netten Kommentar gelesen und mir wurde Seife angeboten.
Ach ich mag die Bloggerwelt.
Andrea ich melde mich!

Kommentare:

  1. uiii, ganz schön was los bei Dir! Das Papierchaos hab ich auch, totale Katastrophe! :/
    Das Geisterbild find ich toll ♥♥♥

    Liebe bunte Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Papierchaos, bisschen nur und dieses mit dem Wachs muss ich mal ausprobieren.
    Fleissig warst du!
    Gruselmonster, *kicher * sehen die lustig aus.. toll
    Wünsch dir noch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wow , warst du kreativ , deine Gruselmonster sind ja lustige Kerlchen .
    Wünsche dir ein herrliches Wochenende . LG , Christine

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar ist das Salz in meiner Blogsuppe!